Home | Legals | Sitemap | KIT

Seminar Computer Vision for Human-Computer Interaction

Seminar Computer Vision for Human-Computer Interaction
Type: Seminar (S) Links:
Semester: WS 17/18
Place:

Geb. 11.40, R 221

Time: 2017-10-18
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)


2017-10-25
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-11-08
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-11-15
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-11-22
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-11-29
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-12-06
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-12-13
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2017-12-20
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2018-01-10
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2018-01-17
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2018-01-24
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2018-01-31
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)

2018-02-07
15:45 - 17:15 wöchentlich
R 003 (Geb. 07.08)


Lecturer: Prof. Dr.-Ing. Rainer Stiefelhagen
SWS: 2
Lv-No.: 24358
NotesVincenz-Prießnitz-Str. 3, Geb. 07.08, R 003
PrerequisitesKenntnisse zu Grundlagen der Mustererkennung, wie sie im Stammmodul Kognitive Systeme [IN3INKS / IN4INKS] vermittelt werden, werden vorausgesetzt.

Empfehlungen:

Das Seminar findet ergänzend zur gleichnamigen Vorlesung statt. Es empfiehlt sich daher auch die Vorlesung zu hören.

DescriptionDerzeitige Mensch-Maschine Schnittstellen sind immer noch weitgehend "blind" was die Wahrnehmung Ihrer Benutzer betrifft. Sie sind daher weder in der Lage, die natürlichen menschlichen Kommunikationskanäle wie Mimik, Blickrichtung, Gestik, Körpersprache etc. für die Mensch-Maschine Interaktion zu nutzen, noch um ausreichendes Wissen über Ihre Nutzer, deren Zustand und Absichten zu gewinnen. Aktuelle Forschungsarbeiten beschäftigen sich damit, dies zu verbessern und neue Mensch-Maschine Schnittstellen zu entwickeln, welche ihre Benutzer und deren Handlungen wahrnehmen, und die gewonnene Kontextinformation dazu verwenden, um angemessen mit den Benutzern zu interagieren.

In diesem Seminar bearbeiten und präsentieren die Teilnehmer aktuelle Arbeiten aus den folgenden Bereichen:

  • Lokalisierung und Erkennung von Gesichtern
  • Erkennung der Mimik (facial expressions)
  • Schätzen von Kopfdrehung, Blickrichtung und Aufmerksamkeit
  • Lokalisation und Tracking von Personen
  • Personen-Identifikation
  • Tracking und Modellierung von Körpermodellen ("articulated body tracking")
  • Gestenerkennung

Jeder Seminarteilnehmer hält zu seinem gewählten Thema einen Seminarvortrag auf Englisch (25-30 min) mit anschließender Diskussion und erstellt eine Ausarbeitung. Die Ausarbeitung mit einem Umfang von ca. 5-10 Seiten muss erst zu Semesterende fertiggestellt werden, es wird allerdings empfohlen, sie wenn möglich schon vor dem Seminarvortrag anzufertigen. Es wird erwartet, dass sich jeder Seminarteilnehmer selbständig in sein Thema einarbeitet und weiterführende Literatur recherchiert. Die Erfolgskontrolle für Masterstudenten erfolgt als Erfolgskontrolle anderer Art. Die Gesamtnote setzt sich zu gleichen Teilen aus der Bewertung der Ausarbeitung, der Präsentation und der Mitarbeit im Seminar zusammen (je 1/3).

Content of teachingMethoden des Maschinellen Sehens (Computer Vision) erlauben es, in Bildern und Bildfolgen Personen, ihre Körperhaltungen, Blickrichtungen, ihre Mimik, ihr Geschlecht und Alter, ihre Identität und Handlungen automatisch zu erkennen. Für diese computerbasierte visuelle Wahrnehmung von Menschen gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, wie beispielsweise interaktive "sehende" Roboter, Fahrerassistenzsysteme, automatisierte Personenerkennung, oder auch die Suche in Bild- und Videoinhalten (Image Retrieval).

Das Seminar findet ergänzend zur gleichnamigen Vorlesung statt. Im Rahmen dieses Seminars werden wir uns mit aktuellen Arbeiten aus diesem Forschungsgebiet beschäftigen. Mögliche Themen für Seminarvorträge beinhalten:

Lokalisierung und Erkennung von Gesichtern

  • Erkennung der Mimik (facial expressions)
  • Schätzen von Kopfdrehung und Blickrichtung
  • Lokalisation und Tracking von Personen
  • Tracking und Modellierung von Körpermodellen ("articulated body tracking")
  • Gestenerkennung
  • Audio-visuelle Spracherkennung
  • Multi-Kamera Umgebungen
  • Tools und Bibliotheken
  • Suche: Automatische und interaktive Suche / Relevanz-Feedback
  • Werkzeuge und Softwarebibliotheken zur Bild- und Videoanalyse
AnnotationBis zum WS 2010/11 wurde die Lehrveranstaltung unter dem Titel Seminar Visuelle Perzeption für Mensch-Maschine-Schnittstellen geführt.
Workload90 h
AimStudierende können,
  • eine Literaturrecherche ausgehend von einem vorgegebenen Thema durchführen, die relevante Literatur identifizieren, auffinden, bewerten und schließlich auswerten.
  • ihre Seminararbeit (und später die Bachelor-/Masterarbeit) mit minimalem Einarbeitungsaufwand anfertigen und dabei Formatvorgaben berücksichtigen, wie sie von allen Verlagen bei der Veröffentlichung von Dokumenten vorgegeben werden.
  • Präsentationen im Rahmen eines wissenschaftlichen Kontextes ausarbeiten. Dazu werden Techniken vorgestellt, die es ermöglichen, die vorzustellenden Inhalte auditoriumsgerecht aufzuarbeiten und vorzutragen.
  • die Ergebnisse der Recherchen in schriftlicher Form derart präsentieren, wie es im Allgemeinen in wissenschaftlichen Publikationen der Fall ist.
Exam descriptionDie Erfolgskontrolle erfolgt durch eine schriftliche Ausarbeitung sowie der Präsentation derselbigen als Erfolgskontrolle anderer Art nach § 4 Abs. 2 Nr. 3 SPO.

Archiv